CAPA Life Science Project
Nehmen Sie an unserem Live Webcast teil:


"Life Science" - Eine ganze Branche befindet sich im Umbruch:
Zu viele Projekte verhindern den effektiven Einsatz von Ressourcen.

 

Datum und Zeit:
19. Juni 2012 11:00, CET Berlin

Präsentation: 20 Minuten, Fragen und Antworten: 10 Minuten
Die Teilnahme ist gebührenfrei!

-------------------------------------------------------
Registrierung für das Online-Ereignis
-------------------------------------------------------

1. Rufen Sie folgende Seite auf:
http://blog.kepner-tregoe.com/Webcast-preview/de
2. Klicken Sie auf "Registrieren".
3. Geben Sie auf dem Registrierungsformular Ihre Informationen ein, und klicken Sie auf "Absenden".


Sie werden umgehend eine Bestätigungs-Email erhalten, in der Ihnen mitgeteilt wird, wie Sie am Webcast teilnehmen können.

Details:
Life Science Unternehmen und deren Organisationseinheiten müssen in vielen Märkten gleichzeitig bestehen, innovativ sein und dabei die Konkurrenz im Auge behalten, um schneller und besser zu sein und den Anschluss nicht zu verlieren. Diese Aufgaben erfordern eine gute Planung und Abstimmung intern als auch mit den anderen Geschäftseinheiten, um evtl. Synergie-Effekte sinnvoll nutzen zu können. Teilweise gehört sogar eine globale Abstimmung mit einem Partnerunternehmen dazu. Wer kann diese Flut und diese Komplexität an eigenen und interdisziplinären Projekten noch überblicken?

Nicht nur der Überblick fällt schwer. Noch schwieriger gestaltet sich die Priorisierung von Projekten bei limitierten Ressourcen. 500 Projekte sind keine Seltenheit – sogar in kleineren Organisationseinheiten. Haben Sie auch diesen Anspruch alle Projekte gleichzeitig mit derselben Intensität nach vorne zu treiben? Warum funktioniert es in den meisten Fällen nicht? Warum steigt der Frustrationsgrad bei Vorgesetzten, Projektleitern und Projektmitarbeitern? Warum verlängern sich viele Projekte und überschreiten den gesetzten Zeitrahmen?

Es scheint so, dass die Arbeitsorganisation hier nicht von Individualisten durchgeführt werden kann. Um dieser Komplexität Herr zu werden, müssen komplexere Methoden zum Einsatz kommen. Aber vor allem muss die Erkenntnis wachsen, dass die Qualität und die Quantität der Ressourcen begrenzt ist.

Dieses Webcast wird das Thema der Ressourcenknappheit behandeln, die daraus resultierende Notwendigkeit sein Projektportfolio neu zu priorisieren und die Fähigkeit Projekte zu „parken".

Ziele:

  • Bewusstes und kritisches Hinterfragen der Notwendigkeit einzelner Projekte
  • Verstehen seiner eigenen organisatorischen Strategie
  • Wie kann Priorisierung verbessert werden? Wen benötige ich dafür?
  • Erkennen von abteilungs- und organisationsübergreifenden Entscheidungen

"Schauen Sie Sich eine kurze Einleitung zu diesem Webcast an und registrieren Sie Sich,
um teilzunehmen!"


Gastgeber: Michael Clauß,
Field Account Manager und Consultant in Europa für die Life Science Branche bei Kepner-Tregoe, wird seine Erfahrungen beim Unterstützen von Organisationen in Bezug auf die Gestaltung eines priorisierten Projektportfolios teilen. Kepner-Tregoes systematischer Ansatz zum Erkennen von Handlungsbedarfen und Priorisieren der daraus entstehenden Projekte, resultiert in einem visualisierten Portfolio, das ständig, auf die veränderten Randbedingungen hinterfragt und angepasst werden muss.

Wer sollte teilnehmen: Projektleiter, Portfoliomanager, und Führungskräfte, die fast täglich Projekte definieren, planen und die Implementierung leiten oder überwachen müssen und dabei auf die Schnittstellen der Ressourcen zu anderen Projekten und Abteilungen achten müssen.


Ich freue mich von Ihnen zu hören und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Michael Clauß +49 (0) 611 411490 oder +49 (0) 170 5339985

mclauss@kepner-tregoe.com
www.kepner-tregoe.de

()

0 Comment(s)

Schreiben Sie einen Kommentar
  1. Leave this field empty

Notwendiges Feld